Bestes Girokonto

Testsieger Bestes Girokonto


Platz 1: comdirect
Jetzt Konto eröffnen

Platz 2: DKB
Jetzt Konto eröffnen

Platz 3: netbank
Jetzt Konto eröffnen



Main menu:

Suche


Girokonto Top 10

Girokonto News


Tagesgeld

Tagesgeld – täglich verfügbare Einlagen

Eine der beliebtesten Anlageform für Geldvermögen ist das Tagesgeld. Es hat mittlerweile das klassische Sparbuch als beliebteste Spareinlage abgelöst. Kündigungsfristen wie beim Sparbuch fallen beim Tagesgeld, wie es der Name sagt, weg. Die vollen Einlagen sind beim Tagesgeld täglich abrufbar. Die meisten Konten für Tagesgeld werden im Internet verwaltet und online abgeschlossen. Auf diese Produkte gibt es auch die höchsten Zinsen. Ist auf dem Girokonto mehr Geld als man gerade braucht, kann man es mit einem Klick auf Tagesgeldkonto verschieben und von der Verzinsung profititeren, die es beim Girokonto nicht gibt. Wenn man das Geld benötigt, kann man es ebenso schnell wieder vom Tagesgeldkonto auf sein Girokonto buchen. Damit hat man das Geld gewinnbringend angelegt aber nicht fest verplant wie bei Sparplänen, Festgeld oder Wertpapieren.

Die Verzinsung für Tagesgeld ist sehr unterschiedlich. Der Zinssatz richtet sich zunächst nach den allgemeinen Marktbedingungen. Bei einem Zinstief, wie es seit 2009 in Europa herrscht, kann man nicht viel mehr als 2 Prozent für sein Tagesgeld erwarten. Das höchste Angebot bietet derzeit 2,2 Prozent für das Tagesgeld. Bei vielen Banken bekommt man gestaffelte Zinsen für sein Tagesgeld, etwa 1,75 Prozent bis 5.000 Euro, 1,5 Prozent bis 10.000 Euro und 1 Prozent bis 15.000 Euro. Ein Betrag von 15.000 Euro würde also als Tagesgeld in drei unterschiedlichen Tranchen verzinst werden. Die Zinsen sind damit auch im Zinstief immer noch wesentlich höher als beim klassischen Sparbuch. Bei einer Auflösung des Kontos bekommen Sie die Zinsen anteilig ausgezahlt, damit gibt es keinen Zinsverzicht. Für die Verzinsung zählt also jeder Tag und jeder Euro.

Die Beliebtheit des Tagesgeldkontos ist leicht zu erklären: Das Geld unterliegt zumindest bei deutschen Banken der Einlagensicherung bis 20.000 Euro. Es ist vor einem Verlust in dieser Höhe also gesichert, oder wie man auch sagt “mündelsicher” angelegt. Das einzige “Risiko” bei der Anlageform Tagesgeld ist der Zinssatz, der sich nach unten verändern kann, dann bringt das eingelegte Kapital weniger Zinsen. Das betrifft aber nur die Auszahlungen und nicht den Anlagebetrag wie bei anderen Anlageformen. Die Flexibiliät und Ungebundenheit an Laufzeiten und Verträge ist ein weiterer attraktiver Pluspunkt für das Tagesgeld.

Die aktuellen Angebot für die Verzinsung von Tagesgeld lassen sich im Internet jederzeit schnell vergleichen. Auch die meisten Tageszeitungen bieten einmal wöchentlich einen Vergleich der Angebote für Tagesgeld an. Bei den meisten Online-Banken bekommt man bei Eröffnung eines Girokontos auch ein kostenloses Konto für Tagesgeld und auch ein Aktiendepot angeboten. Auch wenn man vielleicht aktuell nicht über Vermögen verfügt, das über den täglichen Bedarf hinaus angelegt werden kann, empfiehlt es sich, ein Konto für Tagesgeld zu eröffnen. Erhält man eine Sonderzahlung, Bonusgeld oder ein Geldgeschenk, kann man es einfach auf sein Tagesgeldkonto verschieben und bei täglicher Verfügbarkeit von der Verzinsung profitieren.

Es gibt eigentlich keinen Grund, auf ein Konto für Tagesgeld zu verzichten. Die Einrichtung und Kontoführung ist kostenlos, das heißt, das es nicht zur Belastung wird, wenn man es nicht benutzt. Es lohnt sich, die unterschiedlichen Angebote der Banken für Tagesgeld zu vergleichen und ein Tagesgeldkonto einzurichten oder bei Eröffnung eines Girokontos auch ein Konto für Tagesgeld zu eröffnen.