Bestes Girokonto

Testsieger Bestes Girokonto


Platz 1: comdirect
Jetzt Konto eröffnen

Platz 2: DKB
Jetzt Konto eröffnen

Platz 3: netbank
Jetzt Konto eröffnen



Main menu:

Suche


Girokonto Top 10

Girokonto News


Girokonto kostenlos

In den letzten Jahren gewinnnen Girokonten im nationalen und internationalen Zahlungsverkehr zunehmend an Bedeutung. Sie sind kaum mehr wegzudenken, werden doch Gehaltszahlungen, Rechnungen und Lastschriften in aller Regel über ein Girokonto abgewickelt. Viele Banken und Direktbanken bieten seit mehreren Jahren Konten an, welche kostenlos geführt werden. Ob sich das lohnt und welche Bank besonders günstig ist, erfahren Sie in diesem Girokonten Vergleich! Auch werden Sie über etwaige versteckte Gebühren, sowie über das Kleingedruckte in manchen Verträgen aufgeklärt. Bei einigen Banken gibt es zudem bestimmte Voraussetzungen, um ein kostenloses Girokonto bekommen zu können.

Die Norisbank bietet ihren Kunden ein kostenfreies Girokonto an. Dieses Angebot ist an keine Voraussetzungen geknüpft und kann daher von jeder Person in Anspruch genommen werden. Ein Mindestgehaltseingang, wie es bei manchen anderen Banken erforderlich ist, gibt es nicht. Kunden können ihre Geschäfte online, an allen Cash Group Automaten sowie in jeder Norisbank Filiale tätigen. Kontoauszüge werden gegen ein geringes Entgelt via Post zugestellt werden, oder man entscheidet sich für die kostenlose online Variante. Für Onlineüberweisungen werden grundsätzlich keine Gebühren erhoben, allerdings sind Überweisungen ins Ausland derzeit nur in einer Filiale möglich und nicht via Internet. Eine EC-Karte sowie eine Kreditkarte (Mastercard) sind kostenlos enthalten. Verzinst wird das Haben mit ca. 1,25%.

Die Comdirekt Bank bietet ähnliche Konditionen, allerdings mit einer höheren Haben Verzinsung um etwa 1,75%. Zudem kann man mit der kostenlosen Visa oder EC-Karte weltweit kostenlos Bargeld abheben, was einen deutlichen Vorteil darstellt. Es gibt, wie bei der Norisbank, keine Voraussetzung für die Einrichtung eines Girokontos. Selbstverständlich ist auch das Onlinebanking kostenfrei und Überweisungen, sowie Kontoauszüge sind ebenfalls Konditionen, mit denen dieser Anbieter punkten kann. Im Vergleich schneidet diese Bank daher etwas besser ab. Bei Fragen, so wie bei der Kontoeröffnung wenden Sie sich einfach an jede Commerzbank Filiale.

Das Girokonto Plus der Postbank wird ebenfalls kostenfrei geführt, allerdings mit der Bedingung eines Mindestgehalteingangs von 1250 EURO monatlich. Dafür bietet diese Bank allerdings eine vergleichsweise hohe Haben Verzinsung von 2,2% und ist auf diesem Gebiet daher einer der besten Anbieter. Überweisungen sind online, telefonisch, per Post oder direkt vor Ort kostenlos möglich. Aufgrund der hohen Filialdichte, findet man an vielen Orten eine Postbank, ein weiterer Pluspunkt! EC- und Kreditkarte sind ebenfalls kostenlos. Bargeld abheben können Kunden an über 9000 Cash Group Automaten in Deutschland, selbstverständlich kostenlos. Bei der Einrichtung des Kontos wenden Sie sich an eine der vielen Filialen innerhalb Deutschlands.

Wie Sie diesem Vergleich entnehmen können, gibt es viele verschiedene Kontotypen und welches Girokonto für Sie geeignet ist, können Sie anhand verschiedener Punkte bestimmen: Verfügen Sie über ein regelmäßiges Einkommen? Wenn ja, in welcher Höhe? Legen Sie Wert auf eine hohe Verzinsung oder möchten Sie z.B. Ihre Geschäfte auf viele verschiede Arten tätigen können? Außerdem stellt sich die Frage, ob es von Bedeutung ist, weltweit kostenlos Bargeld abheben zu können. Brauchen Sie eine kostenlose Kreditkarte? Denken Sie außerdem daran, vor Abschluss des Vetrages, das Kleingedruckte zu lesen. Manche Banken erheben beispielsweise Gebühren für Überweisungen oder Daueraufträge, werben aber mit einem kostenlosen Girokonto. Wir hoffen, Ihnen mit diesem Vergleich geholfen zu haben.

Girokonto Vergleich

Girokonten spielen eine immer wichtigere Rolle im Zahlungsverkehr. Es gibt viele Anbieter in diesem Bereich und daher ist es wichtig, sich über die Vor- und Nachteile verschiedener Banken und Kontotypen zu informieren. Die Gebühren sowie die verfügbaren Optionen haben sich in den letzten Jahren drastisch geändert. Dies liegt vorallem daran, dass viele neue Direktbanken in den letzten Jahren gegründet wurden. Welches Girokonto ist das beste für Sie? Diese Frage lässt sich leider nicht so leicht beantworten, da es eine enorme Vielfalt gibt und die Banken zudem verschiedene Kontotypen anbieten. Ob sich ein neues Girokonto für Sie lohnt und welche Vorteile Sie mit dem damit verbunden Wechsel Ihres Kreditinstitutes erwarten können, erfahren Sie hier.

Studien haben ergeben, dass etwa ein Viertel der deutschen Kontoinhaber nicht genau wissen, wie viel Sie eigentlich für ihr Girokonto bezahlen. Ein Wechsel zu einer anderen Bank kann die Kosten unter Umständen um 25% und sogar um bis zu 100% senken. Eine Alternative zu den großen Banken bieten die sogenannten Direktbanken, die oftmals lediglich Tochterunternehmen sind. Diese bieten häufig wesentlich günstigere Konditionen und sind meistens, vorallem in größeren Städten, genau so häufig vertreten wie die großen Kreditinstitute. Beispiele für Direktbanken sind comdirekt, Sparda-Bank oder 1822direkt.

Lohnt sich ein Wechsel auch für Sie? Überprüfen Sie Ihre Kontoführungsgebühren ihrer aktuellen Bank und vergleichen Sie: Viele Banken bieten nun sogar kostenlose Girokonten. Bei manchen ist nicht einmal ein Mindesteingang erforderlich. Einige Banken bieten neben kostenlosem Girokonto auch weitere Konditionen an, über die es sich lohnt, nachzudenken. Beispielsweise wären hier die Depotgebühren aber auch die Guthabenverzinsung zu erwähnen. Sie sehen also, dass ein Kontowechsel in den allermeisten Fällen lohnend ist. Zum Beispiel wirkt sich ein anderes Konto möglicherweise auch positiv auf etwaige Überziehungszinsen aus.

Wichtig ist es allerdings auf das Kleingedruckte zu achten! Einige Banken werben zwar mit kostenloser Kontoführung, schlagen dann aber bei weiteren Kosten zu: EC-Karte, Kreditkarte, Kontoauszüge, Online-Banking wären hier als Beispiele anzuführen. Ob es unbedingt ein kostenloses Girokonto sein muss, müssen Sie entscheiden! Je nach Gehaltseingang und präferierten Optionen wie Onlinebanking oder online Kontoauszügen kann sich durchaus auch eine Bank mit Kontoführungsgebühren lohnen. Ein Tagesgeldkonto zum Beispiel ist bei einigen Banken kostenlos enthalten, allerdings unterscheiden sich die Verzinsungen zum Teil erheblich. Hier gilt es abzuwägen zwischen Kontoführungsgebühren, Gehaltseingang und Verzinsung des Selbigen.

Zu den bekannten Banken und Direktbanken gibt es außerdem noch die Alternative der Onlinebank. Diese werden nur online geführt und haben keine Filialen. Der Service ist zwar unpersönlich, allerdings oftmals kostenlos und trotzdem mit einer traditionellen Bank vergleichbar. Ein Beispiel hierfür ist die Netbank. Selbstverständlich können Sie Ihre Transaktionen online vornehmen und Abhebungen und Einzahlungen kostenlos an verschiedenen Standorten vornehmen. Die Sparda-Bank bietet für Netbank Kunden eine kostenlose Benutzung der Automaten. Die Kontoauszüge werden regelmäßig kostenlos zugeschickt. Die Einrichtung erfolgt online und ist in wenigen Minuten abgeschlossen.

Je nachdem, welche Verzinsung Sie wünschen, wie Sie ihr Girokonto am liebsten führen und welchen Service Sie erwarten gilt es sich eingehend bei verschiedenen Banken beraten zu lassen und einen Vergleich anzustellen. In den meisten Fällen lohnt sich ein Wechsel!

Bestes Girokonto geht online

Die Plattform BestesGirokonto.com geht online und bietet Kunden im deutschsprachigen Internet in Zukunft eine breite Übersicht und einen aktuellen Vergleich über die verschiedenen sich bietenden Angebote rund um das Thema Girokonto – die Vergleiche werden immer auf dem neusten Stand gehalten, da sich die entsprechenden Konditionen der Banken nahezu ständig verändern und somit im Wandel begriffen sind.

Immer wieder überbieten sich die Banken mit Lock-Angeboten um ihre Girokonten attraktiver zu gestalten. Nur wenige Banken bieten bisher auch etwas für ihre Bestandskunden – diesbezüglich gibt es natürlich zum Glück auch Ausnahmen. Die ersten Banken haben begriffen, dass es oft nützlicher ist, bestehende Kunden zu halten als Neukunden zu gewinnen – in der Wirtschaft ist das eigentlich ein bereits sehr bekanntes Phänomen.

Es kostet in etwa sieben mal so viel, einen neuen Kunden zu gewinnen als einen bestehenden Kunden zu halten … so langsam setzt sich diese Einsicht auch bei den Banken durch – somit bieten diese inzwischen auch teilweise herausragende Konditionen für Bestandskunden, die mittlerweile bei einigen Banken den Konditionen der Neukunden (Lock-Angeboten) in nichts mehr nachstehen. Es bleibt abzuwarten, ob sich dieser Trend fortsetzt oder ob der Kunde weiterhin darauf angewiesen sein wird, ständig seine Bank zu wechseln um nicht als “Bestandskunde” behandelt zu werden …

Wir werden diese Tarife für Sie im Auge behalten und dafür sorgen, dass Sie immer jeweils das günstigste und beste Angebot direkt hier finden.