Bestes Girokonto

Testsieger Bestes Girokonto


Platz 1: comdirect
Jetzt Konto eröffnen

Platz 2: DKB
Jetzt Konto eröffnen

Platz 3: netbank
Jetzt Konto eröffnen



Main menu:

Suche


Girokonto Top 10

Girokonto News


Kostenloses Girokonto

Ein kostenloses Girokonto ist heute eigentlich bei den meisten Banken eine Selbstverständlichkeit – oft allerdings wird diese kostenlose Eigenschaft an Bedingungen wie beispielsweise einen monatlichen Mindest-Gehaltseingang geknüpft.

Ein kostenloses Girokonto ist eine besondere Form eines Kontos. Unter einem Konto versteht man eine Tabelle, in der neben der Textspalte die Spalten für Soll und Haben vorhanden sind. Wann die ersten Konten diejenigen Funktionen übernommen haben, die ein heutiges Girokonto erfüllt, kann nicht eindeutig nachgewiesen werden. Bereits im Mittelalter sollen die Geldwechsler Gut- und Lastschriften, aber auch Überweisungen auf ein anderes Konto vorgenommen haben. Im Spätmittelalter begann dann ausgehend von italienischen Kaufleuten eine kontenmäßige Verrechnung von Geldern, die mit den Vorgängen auf einem Girokonto vergleichbar sind. Erst nach 1960 begannen Firmen und Behörden damit, ihre Mitarbeiter dazu aufzufordern, sich ein Bankkonto (Girokonto) einzurichten und ihren Lohn oder ihr Gehalt bargeldlos entgegenzunehmen. Diese Entwicklung schritt weiter voran, so dass im Jahre 1995 der Zentrale Kreditausschuss eine Empfehlung aussprach, jedem Bürger auf Wunsch ein Girokonto auf Guthabenbasis einzurichten. Dem Kunden die Möglichkeit einzuräumen, mehr Geld auszugeben, als auf dem Girokonto an Guthaben vorhanden war, hat sich erst später entwickelt.

Der Girovertrag, der Vertrag, der die Funktionen des Girokontos bestimmt.

Nach dem Gesetz verpflichtet sich die Bank, die mit dem Kunden einen Girovertrag abschließt, dem Kunden dieses Girokonto zur Verfügung zu stellen, Zahlungen für den Kunden entgegen zu nehmen, gut zu schreiben und diese Gelder zu verwahren. Ob hierfür irgendwelche Kosten von der Bank erhoben werden dürfen, regelt der individuelle Girovertrag mit dem Kunden. Diese Bedingungen sind in den ABG der Banken und deren Verzeichnisse über Kosten und Gebühren festgehalten.

Ein kostenloses Girokonto hat viele Vorteile:

Man kann auf dem Girokonto seinen Lohn oder sein Gehalt bargeldlos entgegennehmen. Da diese Zahlungen elektronisch erfolgen, können auch Naturkatastrophen den Geldeingang im Regelfall nicht verhindern, es sei denn die Unwetter zerstören sämtliche Strom- und Datenleitungen. Ein Konto kann, nach einer entsprechenden Vereinbarung mit der kontoführenden Bank, online verwaltet werden. Ein Girokonto online verwalten zu können, bedeutet, dass man zu jeder Tages- und Nachtzeit nachschauen kann, was sich auf dem Girokonto getan hat. Man sieht, ob auf dem Girokonto dringend erwartete Zahlungseingänge erfolgt sind oder ob angeordnete Überweisungen auf dem Girokonto bereits belastet sind.

Das kostenlose Girokonto macht das Leben leichter!

Wir haben viele wiederkehrende Zahlungen zu leisten. An jedem Monatsanfang muss die Miete an den Vermieter bezahlt werden. Richtet man hierfür auf dem Girokonto einen Dauerauftrag ein, so wird das Girokonto an jedem Monatsanfang mit der Mietzahlung belastet und dem Girokonto des Vermieters gut geschrieben. “Einrichten und sich nicht mehr darum kümmern müssen” könnte man diese Möglichkeit nennen.
Nie mehr wird man vergessen, die Miete pünktlich zu überweisen. Eine Änderung des Dauerauftrages geht online ganz schnell und muss nur bei einer Veränderung der Miete vorgenommen werden. Da zwischen zwei Mieterhöhungen mindestens 12 bis 15 Monate liegen müssen, kann man sich schon ausrechnen, was man an Bequemlichkeit durch das Girokonto gewonnen hat. Für regelmäßig anfallende Zahlungen, die in der Höhe schwanken können, bietet das Girokonto auch eine sehr bequeme und vor allem sichere Möglichkeit: “die Einzugsermächtigung”. Bei diesem Verfahren erlaubt man dem Zahlungsempfänger, den ihm zustehenden Betrag vom Konto des Zahlungspflichtigen einfach abzubuchen. Der Zahlungspflichtige ist geschützt, denn er kann die Zahlung innerhalb von 6 Wochen stornieren, sprich er widerspricht der Belastung seines Kontos und die Bank muss den Zahlungsbetrag wieder gut schreiben.